AGB

Unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen für Umzugsleistungen

Stand: 1. Januar 2019

  1. Anbieter der Umzugsleistungen ist GoService 24 GmbH, Lise-Meitner Straße Nr. 2, 24941 Flensburg, Deutschland (nachfolgend: GoService 24).
  2. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für alle Verträge, die GoService 24 über Umzugsleistungen eingeht, einschließlich der Buchung dieser Leistungen, der Vertragsanbahnung und des Zustandekommens des Vertrages. Allgemeine Geschäftsbedingungen von Kunden werden nicht akzeptiert.
  3. GoService 24 organisiert und führt Umzüge durch und kann in diesem Zusammenhang bestimmte begleitende Umzugsleistungen erbringen.
  4. Begleitende Umzugsleistungen wie z.B. der Kauf von Umzugskartons, die Einrichtung eines Halteverbots etc. können gegen Zusatzzahlungen hinzugebucht werden, wenn diese von GoService 24 angeboten werden.
  5. GoService 24 kann weitere Frachtführer, Möbelspediteur oder Subunternehmer mit der Durchführung des Umzugs beauftragen. GoService 24 hat das Recht, weitere Unternehmen zur Erbringung weiterer Leistungen, gebucht durch den Kunden, hinzuzuziehen.
  6. Der Kunde ist verpflichtet, wahrheitsgemäße und vollständige Angaben zu machen, insbesondere im Hinblick auf die erforderlichen Angaben zum Ein- und Auszugsort (wie beispielsweise lokale Begebenheiten, Meterangaben bei Laufwegen zum/vom LKW/Fahrzeug, Quadratmeterangaben, Zimmeranzahl, Personen im Haushalt, Aufzug/Stockwerkangaben, Kellerräume, Inhalt der Umzugsgutliste etc.).
  7. Der Kunde ist ferner verpflichtet, sämtliche erforderliche Vorbereitungshandlungen zur Ermöglichung einer ordnungsgemäßen Durchführung des Umzugs rechtzeitig vorzunehmen, insbesondere das Umzugsgut zu verpacken. Dies gilt nicht, wenn der Kunde entsprechende Vorbereitungsleistungen als Zusatzleistungen bei GoService 24 gebucht hat.
  8. Des Weiteren ist der Kunde verpflichtet, GoService 24 sämtliche Dokumente (Begleitpapiere, Erlaubnisse, Lizenzen, Zolldokumente etc.) zur Verfügung zu stellen, welche aufgrund gesetzlicher bzw. behördlicher Vorgaben für das betreffende Umzugsgut erforderlich sind. Entsprechend § 451b Abs. 3 S. 2 HGB ist GoService 24 nicht verpflichtet, diese Unterlagen zu prüfen.
  9. Wenn ein Preis ausgemacht wurde, muss alles verpackt werden damit bei der Ankunft von GoService 24 alles bereit ist. Wenn diese Bedingungen nicht erfüllt sind, werden beim Endpreis die Stunden, für die zusätzliche Arbeit, aufgerechnet.
  10. Trinkgelder werden nicht auf den Rechnungsbetrag angerechnet.
  11. GoService 24 behält sich das Recht vor, unter außergewöhnlichen Umständen wie schweren Erkrankungen, Fahrzeugunfällen oder ähnlichem das Umzugsdatum zu verschieben. Änderungen aufgrund dieser außergewöhnlichen Umstände werden nicht kompensiert. Dies gilt für alle Beteiligten (Kunden/GoService 24). Unter normalen Bedingungen bemühen wir uns natürlich die vereinbarte Zeit einzuhalten, jedoch könnte mit einer einer Fehlerspanne von 30-40 Minuten Verspätung gerechnet werden. In seltenen Fällen müssen wir den vereinbarten Termin leider aufgrund starker Verkehrsproblemen und/oder anderen externen Faktoren um bis zu 1½ Stunden verzögern.
  12. Es liegt in der Verantwortung des Kunden, sicherzustellen, dass fragile Gegenstände wie Antiquitäten, Skulpturen, Glaswaren usw. in Luftpolsterfolie verpackt werden. Lampenschirme müssen vor dem Umzug von der Lampe entfernt werden, damit die Lampen für den Transports sicher verpackt werden können.
  13. Von dem Transport ausgeschlossen sind gefährliche Güter.
  14. Gefährliche Güter sind Stoffe, Zubereitungen (Gemische, Gemenge, Lösungen) und Gegenstände, welche Stoffe enthalten, von denen auf Grund ihrer Natur, ihrer physikalischen oder chemischen Eigenschaften oder ihres Zustandes beim Transport bestimmte Gefahren für die öffentliche Sicherheit oder Ordnung, insbesondere für die Allgemeinheit, wichtige Gemeingüter und/oder Leben und Gesundheit von Menschen,Tieren und Sachen ausgehen. Zudem können Güter auch vom Gesetzgeber als gefährliche Güter eingestuft worden sein. Typische Beispiele sind Chemikalien, Flüssiggas, Feuerwerkskörper, Benzin, Heizöl, bestimmte Düngemittel und andere leicht entzündliche Gegenstände und Flüssigkeiten, bestimmte Abfälle, radioaktive Stoffe aller Art (z.B. für medizinisch und technische Anwendungen) aber auch Stoffe, die in kleinen Mengen keinerlei Gefahr darstellen, aber in großen Mengen gefährlich sein können (z.B. Sprühdosen).
  15. Die Versicherung deckt Schäden, die während unseres Transports entstanden sind. Kleine Kratzer werden jedoch nicht abgedeckt, da es schwierig zu identifizieren ist,  wann diese entstanden sind.
  16. Äußerlich erkennbare Beschädigungen und Verluste des Umzugsgutes sind nach Anlieferung GoService 24 gegenüber gemäß § 451 f Nr. 1 HGB spätestens am nächsten Tag detailliert und hinreichend konkret in Textform (E-Mail, Brief, Fax) anzuzeigen. Ein Vermerk auf dem Leistungsnachweis, Ablieferungsbeleg oder Schadensprotokoll genügt dieser Anzeigepflicht nicht.
  17. Äußerlich nicht erkennbare Beschädigungen und Verluste müssen GoService 24 gegenüber gemäß § 451 f Nr. 2 HGB innerhalb von 14 Tagen nach Ablieferung, ebenfalls detailliert und hinreichend konkret in Textform, angezeigt werden.
  18. Die vollständige Bezahlung muss bis zum Ende des Umzugsjobs abgeschlossen sein. Dies ist auch in einer Vereinbarung festgehalten, die der Kunde vor Antritt des Umzugs unterschreibt.
  19. Das eingesetzte Personal von GoService 24 ist nicht zur Vornahme von Elektro-, Gas- und sonstigen Installationsarbeiten berechtigt.
  20. GoService 24 verwendet die vom Kunden mitgeteilten Daten zur Erfüllung und Abwicklung des Auftrags. Die Weitergabe der Daten erfolgt an Erfüllungsgehilfen, soweit diese zur Auftragserfüllung eingesetzt werden. Mit vollständiger Abwicklung des Auftrags und vollständiger Bezahlung werden die Daten für die weitere Verwendung gesperrt und nach Ablauf der steuer- und handelsrechtlichen Vorschriften gelöscht.